Skip to main content

o Starker Forschungsbedarf durch praxisrelevante Fragestellungen mit Bezug zu folgenden Themen (Auswahl):

- Effizienzsteigerung bestehender Prozesse

- Eröffnung neuer Geschäftsfelder

- Veränderung von Geschäftsmodellen

- Referenzarchitektur

- IT-Sicherheit

- Änderung von Qualifikationsprofilen

o Ausgeprägte Forschungsmöglichkeiten und Industriekooperationen setzen eine entsprechende Infrastruktur voraus

INDUSTRIEPROJEKTE

 

Weitere Ziele der Gründung des Big Data Innovation Center sind u.a.

- Akquise von Projektpartnern aus der Industrie

- Einwerbung von Drittmitteln

- Vermarktung als Competence Center

- Stärkung der Beziehung zu SAP University Alliances

o Zur Erreichung der o.g. Ziele ist die Schaffung und Anbindung eines Praktikerbeirats bestehend aus Industriepartnern geplant

o Weiterhin soll zur werbewirksamen Vermarktung eine eigene Internet-Präsenz erstellt werden

PROMOTIONSVORHABEN

 

Weitere Ziele liegen in der Ermöglichung von Promotionsvorhaben und der Etablierung eines Promotionskollegs.

BestehendeKooperationen aus dem Netzwerk heraus - u.a. mit der UNI Siegen, TU Chemnitz - sollen ausgebaut werden.


Big Data Innovation Center

Durch die zunehmende Sammlung von unstrukturierten Daten (bspw. aus sozialen Netzwerken) und durch das hohe Datenaufkommen aus dem Umfeld „Internet of Things“ mit vielen Datenquellen (u.a.Sensoren) wachsen die Herausforderungen zur Verwaltung, Speicherung und Analyse von großen Datenmengen, welche aktuell unter dem Begriff „Big Data“ diskutiert werden. Die Erkenntnisse aus der Analyse dieser Daten unterstützen Unternehmen dabei, ihre Kunden besser zu verstehen sowie Produkte und Services schneller und zielgerichteter in den passenden Märkten zu platzieren. Die Potentiale durch den Einsatz von Big Data Technologien sind aufgrund der zunehmenden digitalen Transformation in Betrieben sehr vielfältig.